mv prozessfinanzierung logo
mv prozessfinanzierung logo

Infinus Skandal - Häufig gestellte Fragen

zurück zum Projekt

1. Woher weiß ich, ob ich betroffen bin?

Sie sind ein Geschädigter, wenn Sie bei der Future Business KGaA , Infinus-AG, Prosavus AG oder der ecoConsort AG ein Investment getätigt haben und durch die Konkurseröffnung einen Großteil Ihres einbezahlten Geldes verloren haben.

2. Wer kann bei der Sammelaktion teilnehmen?

Jeder Betroffene, wenn nicht bereits ein Vergleich abgeschlossen wurde.

3. Fallen Kosten für diesen Service an?

Nein. Das Kostenrisiko für die gesamte Anspruchsverfolgung übernimmt die MV Prozessfinanzierung GmbH.

4. Wie hoch ist die Erfolgsbeteiligung?

Im Falle einer positiven Abwicklung Ihrer Forderung werden 48% des erstrittenen Betrags zugunsten des Prozessfinanzierers einbehalten.

5. Wie lange kann die Abwicklung dauern?

Erfahrungsgemäß können solche Prozesse einen längeren Zeitraum in Anspruch nehmen. Der Zeitraum wird auch von vielen unterschiedlichen, möglicherweise noch nicht absehbaren, Faktoren beeinflusst. Wir rechnen mit einer Mindestdauer von 2-4 Monaten für den Fall einer außergerichtlichen Lösung, für den Fall eines Gerichtsverfahrens kann dies leider auch 1-2 Jahre in Anspruch nehmen.

6. Ist ein Erfolg garantiert?

Nein. Wie Eingangs beschrieben versuchen wir für unsere Kunden, einen Schadenersatz geltend zu machen. Eine Durchsetzung ist dabei leider nicht garantiert, dafür fallen Ihnen bei negativem Prozessausgang natürlich auch keine Kosten an.

7. Welche Unterlagen und Informationen benötigen Sie für meinen Fall?

Folgende Unterlagen und Informationen werden benötigt:

  • Ihre Registriernummer der Orderschuldverschreibung sowie das Abschlussdatum
  • Höhe Ihrer Einzahlung, Höhe allfällig erhaltener Auszahlung(en) (wenn möglich mit Datum)
  • Unterschriebene Vereinbarung (diesbezüglich meldet sich unser Team bei Ihnen, sollten Sie diese noch nicht postalisch erhalten haben)

zurück zum Projekt